Service in Corona-Zeiten

Homeoffice, Homeschooling, Homechallenge?

Eine Online Live Vortragsreihe, nicht nur für Zeiten von Homeoffice und Homeschooling.

4 Schwerpunktthemen mit vielen alltagstauglichen Tipps sorgen für Entspannung im Familienleben.

Ausschnitte aus den Vortragsfilmen sind hier zu sehen.


Infos zum Datenschutz von zoom.

 

Entspannung

Typfrage

Entspannung bedeutet nicht für jeden Menschen das Gleiche. Der eine mag:

  • Ruhe - Trance - Autogenes Training - Yoga
  • Progressive Muskelentspannung
  • Bewegung - Tanz
  • Musik
  • Massage - Körperkontakt

Seien Sie nicht frustriert, wenn sich ihr Kind bei klassischen Entspannungsmethoden verweigert. Nicht jeder, vor allem die Hyperaktiven, kann sich auf Autogenes Training, Yoga oder ähnliche Angebote einlassen und dabei auch wirklich entspannen. Wenn Ihr Kind sehr lebhaft ist, so hilft vielleicht langsame Bewegung/Tanz zu langsamer Musik. Manche kommen mit der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobsen gut zurecht, da sich der Unterschied zwischen Anspannung und Entspannung direkt erfahren lässt. Man kann aber ebenso dabei entspannen, ein Kartenhaus zu bauen oder sich in der frischen Luft zu bewegen. Geben Sie sich und Ihrem Kind die Chance, das individuell Passende zu finden.

Entspannung hilft bei Lernstress

Viele Lernblockaden und Lernschwierigkeiten beruhen auf Stress, übersteigerter Erwartungshaltung und Leistungsdruck, die sich mit Entspannungstechniken verringern lassen. Wenn wir uns selber annehmen mit unseren individuellen Charaktereigenschaften, Fähigkeiten, aber auch Grenzen, so sind wir weniger Erwartungsdruck ausgesetzt - gegenüber uns selbst und den anderen. Entspannen heißt loslassen auf allen Ebenen. Ein entspanntes Gehirn lernt besser und leichter als ein verspanntes. Fehler positiv annehmen und daraus lernen führt zu nachhaltigen Erkenntnissen.


vorherige Seite: Konzentration
nächste Seite: Lernstrategien