Service in Corona-Zeiten

Homeoffice, Homeschooling, Homechallenge?

Eine Online Live Vortragsreihe, nicht nur für Zeiten von Homeoffice und Homeschooling.

4 Schwerpunktthemen mit vielen alltagstauglichen Tipps sorgen für Entspannung im Familienleben.

Ausschnitte aus den Vortragsfilmen sind hier zu sehen.


Infos zum Datenschutz von zoom.

 

Kreativität

Unser Gehirn arbeitet mit Bildern und Geschichten

Unser Gehirn braucht Kreativität. Es kann z.B. Zahlen und Ziffern nur unzureichend verarbeiten. Abstrakte Begriffe werden in Bilder und Geschichten verpackt oder müssen direkt erfahren werden, damit wir sie einordnen können. Geschieht dies nicht, so kann das Gehirn diese Information nicht langfristig verarbeiten.

Wenn Kinder die Zahlen lernen, so ist es wichtig, dass sie auch die entsprechenden Mengen dazu kennen. Wenn in der Zeitung von riesigen und unvorstellbaren Mengen geschrieben wird, so hilft uns auch dort ein Vergleich aus unserer Erfahrungswelt, damit wir eine Vorstellung von den Summen bekommen.

Assoziationen für das Gehirn

Das menschliche Gehirn arbeitet immer assoziativ, d.h. wann immer es Neues hört und sieht, sucht es nach Bekanntem, um das Neue in das vorhandene Wissensnetz einordnen zu können. Ein Beispiel: Wenn Sie Fremdsprachen lernen, behalten Sie die Vokabeln am leichtesten, die - vor allem im Englischen - Parallelen zum Deutschen aufweisen:

  • Bus Stop
  • hotel
  • house
  • mouse

Hören Sie vollkommen neue Wörter, so helfen kreative und verrückte Bilder/Geschichten, um die neue Vokabel im Wissensnetz andocken zu können. Diese Fähigkeit, bewusst Assoziationen und kreative Geschichten zu erfinden, lässt sich mit dem Kreativitätstraining fördern.

Hierzu gibt es zahlreiche Spiele, in denen Geschichten frei oder anhand von Bildern erzählt werden. In meinen Seminaren ist das kreative Assoziationstraining fester Bestandteil und Grundlage für die selbständige Erarbeitung von Lernbrücken.


vorherige Seite: Lernstrategien
nächste Seite: Infos für Eltern